„Extrem schön – Endlich ein neues Leben“

Da es mir in den 140 Zeichen, die Twitter mir als Raum für meine Meinung lässt, nicht möglich ist, mich über die Thematik zu äußern, bekommt ihr hier mal wieder etwas von mir zu lesen.

An sich würde ich an die Thematik einfach mit „RTL ist ohnehin Mist“ rangehen und es damit auf sich beruhen lassen, aber etwas Erläuterung, warum ich gerade diesen Fall besonders verwerflich finde, möchte ich nicht auslassen:

Folgendes findet sich auf der Internetpräsenz des Senders RTL-II zur Sendung (Zitat):

Schöne Babys bekommen mehr Zuwendung, schöne Erwachsene haben mehr Erfolg. Doch was ist mit denen, die von der Natur nicht mit einem attraktiven Äußeren bedacht wurden? Die neuen Folgen von "Extrem schön! Endlich ein neues Leben" zeigen Menschen, die aufgrund ihres Aussehens ausgegrenzt werden, ihr Selbstwertgefühl verloren und sich aus dem Leben zurückgezogen haben.

Ein kompetentes Expertenteam aus Ärzten, Psychologen, Fitnesstrainer und Ernährungsberater verhilft den Kandidaten zu ihrem Traumaussehen und zu einem neuen Selbstwertgefühl. Der Preis ist hart: mindestens acht Wochen Trennung von der Familie, mindestens acht Wochen Entbehrungen und Schmerzen. Doch die überschäumende Freude nach den Verwandlungen ist überwältigend.

Das klingt auf den ersten Blick, wenn man nicht darüber nachdenkt und sich einfach nur mit irgendwelchem Schwachsinn im TV berieseln will, gar nicht mal schlecht: Menschen, die von anderen gehänselt, beleidigt, schikaniert und geärgert wurden, bekommen die Chance auf ein besseres Leben.
Denkt man jedoch auch nur zwei Sekunden darüber nach, findet man doch so einiges, dass es zu kritisieren gilt:

1) Die „hässlichen“ Menschen, denen letztendlich in der Show für lau ein „neues Leben“ ermöglicht wird, werden vorgeführt bis zum geht nicht mehr.
Vorher wurden sie nur in ihrem Umfeld geärgert, jetzt maßt es sich RTL-II an, die Menschen an den Pranger zu stellen – und das obwohl (oder gerade weil) die Sendung „Menschen [zeigt], die aufgrund ihres Aussehens ausgegrenzt werden, ihr Selbstwertgefühl verloren und sich aus dem Leben zurückgezogen haben.“ (Zitat, siehe oben)
Möglicherweise werden die Menschen später eventuell tatsächlich ein auf den ersten Blick besseres Leben haben, weil sie von der Gesellschaft vielleicht mehr akzeptiert werden. Doch auf dem Weg dahin müssen die, „die von der Natur nicht mit einem attraktiven Äußeren bedacht wurden“ (Zitat, s. o.) erst einmal einem potentiellen Millionenpublikum als Fraß für noch mehr Spott vor die Füße geworfen werden.

2) Oberflächlichkeit en masse
Die Sendung suggeriert, was durch Werbungen, Zeitschriften u. v. a. m. schon seit Ewigkeiten vorgegeben wird: Schönheit ist ein Muss – Bist du nicht schön, wirst du nicht akzeptiert, bist ein schlechter Mensch, …
Dieses Streben nach Schönheit – oder dem, was Medien als „schön“ vorgeben – bringt Menschen dazu, extrem oberflächlich zu sein/zu werden. Die Sendung „Extrem schön! – Endlich ein neues Leben“ hat die Aufgabe, die sich die Medien scheinbar selbst zugeschrieben haben, nämlich die Menschen oberflächlich(er) zu machen, schon im Titel. Die Sendung gibt vor, dass man mit einem von der Gesellschaft als nicht schön empfundenen Aussehen von der Natur/Gott bestraft wurde und dass ein gutes Leben nur möglich sei, wenn die „gestraften“ Personen durch chirurgische Eingriffe und Kosmetika im Nachhinein verbessert werden.
So weit ist es schon gekommen…

3) Ist das „neue Leben“ wirklich besser?
Dadurch, dass die Menschen, die von RTL-II als gut genug, wenn es nach dem Sender geht also als „hässlich“ genug, empfunden werden, äußerlich vollkommen verändert werden, bekommen sie das von den Medien und der Gesellschaft vorgegebene Schönheitsbild auf den Leib gepresst, verlieren aber total an Persönlichkeit. Manche der „Kandidaten“ mögen darüber hinwegsehen können, weil sie sich einfach nur ein neues Leben ohne Hänseleien wünschen, aber vielleicht werden sie auch irgendwann merken, wie sehr die meisten aufs Äußeres fixiert sind und dass die Tatsache, dass sie mit neuem Aussehen besser klarkommen, nur bedeutet, dass die Menschen sich einen Scheißdreck für ihre Persönlichkeit, sondern (auf den ersten, zweiten, dritten und vierten Blick) rein für ihr Äußeres interessieren.

Es ist auf den ersten Blick eine nette Idee von RTL-II, Menschen ein neues Leben verschaffen zu wollen, aber wenn ich mal näher darüber nachdenke, finde ich verabscheuenswert, was diese Sendung im Kern bedeutet und über unsere Gesellschaft aussagt.

Ich entschuldige mich für Bandwurmsätze und leere Worthülsen.

Wahrscheinlich fällt mir morgen noch mehr zu der Thematik ein, aber das reicht jetzt erst einmal.

Danke fürs Lesen,
Patrick

Ergänzung: Eben bekam ich per Mention folgendes:

diese Kandidaten wissen doch, das die vorgeführt werden, weswegen müssen die mit dem Feedback klar kommen.

Dazu sage ich mal: Jein. Viele mögen wissen, dass die dort nur vorgeführt würden, doch einige tun das auch nicht. Offensichtlich ist jedenfalls das Hauptproblem an der Sache, dass die Kandidaten für das „neue Leben“ keinen anderen Ausweg mehr sehen. Ihnen wird es – zumindest in den meisten Fällen – nicht sonderlich gefallen, dass sie dort vorgeführt werden, aber für die Chance auf ein – in ihren Augen – besseres Leben, nehmen sie das in Kauf.

Doch selbst wenn ich diesen Punkt mit hineinnehme ist es immer noch kritikwürdig genug, dass RTL-II Menschen dermaßen vorführt, weil sie (RTL) wissen, dass es mitunter der letzte Ausweg ist, den diese Menschen haben und es somit ein Leichtes ist, sie (die Menschen) zu so etwas zu überreden.

Ergänzung Nummer 3: Soeben traf ich, dem Bildblog sei Dank, noch auf einen Blogpost, der sich zwar nicht mit dieser speziellen RTL-II-Produktion, dafür aber mit RTL und Sendungen wie „Bauer sucht Frau“ und Konsorten ein wenig befasst und ein Augenmerk auf die „Berichterstattung“ durch die „Bild“ legt. Wirklich lesenswert! „Nepper, Schlepper, Bauernfänger: Die künstliche Empörung über die BSF-Knebelverträge“

 

15 Gedanken zu “„Extrem schön – Endlich ein neues Leben“

  1. Vielen lieben Dank für diesen Beitrag! Ich bin gerade eben erstmals über diese Sendung gestolpert und konnte nicht mehr wegschalten, schockiert darüber, was in unserer Gesellschaft abläuft. Wenn diese Menschen sich mit ihren Aussehen nicht wohl fühlen und etwas daran ändern wollen, halte ich das für verständlich, aber die Gründe dafür sind wirklich traurig: die Gesellschaft, die gutes Aussehen voraussetzt. Das schockierende an der Sendung ist meiner Meinung nach, wie diese gesellschaftliche Einstellung durch die Kommentare aus dem Off unterstützt werden. Selbstbewusstsein wird mit dem neuen Aussehen gleichgesetzt, das neue Aussehen mit einem "neuen Leben". Meiner Meinung nach sollte jeder Mensch sich in der Öffentlichkeit wohlfühlen können, ganz egal wie er aussieht. Ich finde es nicht richtig, dass die Medien dieses gesellschaftliche Fehlverhalten so unterstützen. Daher ein großes Dankeschön an Dich, ich dachte schon ich wäre die Einzige, die über solche Sendungen noch kritisch nachdenkt.
    Liebe Grüße!

  2. Also ich möchte mich hier nicht zu einem klaren Statement durchringen. Ich denke aber, dass der einzige Grund für die Bewerbung der finanzielle Vorteil ist. Viele träumen schon lange von einer derartigen Behandlung und da dieser Traum ohne diese Show wohl nie in Erfüllung gehen würde, bringen sie eben das Opfer und gehen damit in die Öffentlichkeit.
    Ich habe übrigens bei Google den Internetauftritt eines Arztes der Show gefunden. Vielleicht findet ja der ein oder andere Interessierte noch benötigte Infos. Es muss ja vielleicht nicht immer über RTL2 laufen.
    // Externer Link // – von der Redaktion entfernt

  3. Guter Post. Extrem schön - Extreme Form der Reality-TV-Show. Schon beängstigend, was sich die Sender so einfallen lassen. Traurig, dass Menschen dieses Angebot annehmen (müssen) und sich so zur Schau stellen. Gegen Oberflächlichkeit der Gesellschaft.

  4. Ich kann dir nur zustimmen.
    Diese ganze Palette von "Helptainment"/"Socialtainment" Sendungen, auch als Assi oder Trash TV bekannt, führt bei mir nur dazu, PayTV Angebote zu nutzen, mich beim TV gucken auf Sitcoms und Krimis zu beschränken oder gleich die Glotze aus zu lassen...
    Boykott aus Prinzip.

  5. Schöner Blogeintrag. Da frage ich mich mal wieder, in was für einer Welt wir doch leben. Warum bringt das Quote, warum wird das gedreht? Es ist so absurd. Dabei sind die, die dieses Format sehen, genau die Gruppe, die am meisten gefährdet ist. Ich will das nicht ansehen. Möchte es auch nicht in der TL haben. Habe vor Jahren versehentlich RTLII bei meinem Fernseher gelöscht (als man noch einen Platz für den Super Nintendo brauchte) und nie wieder eingerichtet. Beste Entscheidung.
    Was bringt mir das, den Kindern beim Schwimmtraining zu erklären, dass es egal ist, wie sie aussehen, jeder von ihnen kann Leben retten. Nicht nur durch das, was sie bei uns lernen - auch dadurch, wie sie anderen Menschen gegenübertreten. Aber wenn diese Kinder größer werden, solche Reality-Shows sehen... Dann ist das plötzlich egal.
    Schönheit ist so verdammt subjektiv. Und die äußere Hülle verändert macht einen nicht schön.

    (wirr, früh, bla.)

  6. Sehr schöner Blogeintrag, der sich kontrolliert nur auf diese eine Sendung bezieht. Bei mir wäre das dann gleich auf die ganze Medienlandschaft übergesprungen, wie BILD oder andere Boulevardblätter.

    Jeden Tag werden Menschen gehänselt und ausgeschlossen, weil sie nicht den Idealen entsprechen, den wer uns vorgibt? Genau, die Stars und Sternchen und somit auch die Presse, die die Gesellschaft beeinflusst. Das Fernsehen hat mit solchen Sendungen einen ganz erheblichen Anteil daran, dass wir Frustesser haben oder Models, die mehr ein tapeziertes Skelett, als ansehnliche Frau darstellen.

    Mit einer solchen Sendung wird vorallem der Gedanke verstärkt: "Du musst schön sein um Erfolg zu haben" Das stimmt gar nicht. Schaut euch mal Claus Kleber an oder Karl Dall, so wie Steven Hawking und Merkel. Die sind bestimmt nicht wegen ihrer Schönheit so weit gekommen, sondern weil sie Leistungen erbracht haben, die andere nicht zu erreichen vermocht haben.

    Ob das "neue" Leben wirklich besser ist? Nein, denn man wird auf sein Äußeres reduziert, das gilt übrigens für reiche Menschen ähnlich, bei denen man es auf die Brieftasche abgesehen hat.

    Man muss jedoch bei der Absicht des Senders differenzieren. Sicherlich mag es heldenhaft klingen den Menschen eine neue Gestalt zu geben, aber das ist ja hier gar nicht der Punkt. Patta hat es bereits angesprochen: Es geht nur noch ums Vorführen.

    Trotzdem sollte man kosmetische chirurgische Eingriffe differenziert betrachten. Denn zwischen einer 16-jährigen Hauptschülerin, die sich mal die Nase machen lassen will, weil sie ihr nicht passt und einer Frau, die durch einen Unfall eine starke Verbrennung als Narbe tragen muss und das beseitigen möchte, gibt es einen himmelweiten Unterschied. Trotzdem sollte sich die Frau mit der Narbe nicht der Öffentlichkeit preisgeben, sondern dieses Problem privat bewältigen auch wenn es schwer ist.

    "den Kandidaten ist doch klar dass sie vorgeführt werden" stimmt leider so nicht immer. Es wird ja als "Show des Glücks" verkauft, also warum sollte man die Denkmaschine anwerfen und objektiv zu prüfen, ob dem auch so ist? Das Fernsehen hat leider immer noch den Ruf des "alten guten Freundes der nur Helfen und Unterhalten möchte" und dem ist einfach nicht mehr so. Und das muss sich im Kopf der Menschen einfach ändern.

    Nochmals danke für den Blogbeitrag, denn er hat vielleicht eine alte Diskussion wieder angeheizt. Leider wird er aber wahrscheinlich nicht in die Wohnzimmer der RTL-Zuschauer durchdringen um seine Wirkung zu entfalten. Schade.

  7. Hey Patta,

    ich finde, dass dein Blogpost genau das auf den Punkt bringt, was ich auch an dieser Sendung zu bemängeln habe. Ich habe bei fast jedem Satz „Ja, genau!“ gedacht.
    Eine Sache allerdings kann ich nicht ganz nachvollziehen. Wieso soll jemand an Persönlichkeit verlieren, wenn er eine Schönheits-OP macht? Meiner Meinung nach kann man sein Aussehen so sehr verändern wie man will – am Ende kommt es doch auf den Charakter an. Selbst eine Person, die aussieht wie "jedermann", kann Persönlichkeit haben.

    Ansonsten wirklich super der Artikel =)
    ♥ Nathalie

    • Wenn die Person merkt, dass sie durch ein anderes Äußeres besser ankommt, wird sie mitunter ähnlich oberflächlich, wie die, die sie besser behandeln, weil sie anders/besser aussieht. So meine Theorie.

  8. Sämtliches Reality-TV finde ich schlimm. Vorgeführt werden damit andere darüber lachen können wird zum Volkssport (oder ist es das bereits?). Die Tatsache dass zu den ZAHLREICHEN Sendezeiten die Timeline auf Twitter voll von Kommentaren vermeintlich intelligenter Menschen ist, ist zudem beängstigend. Ich habe inzwischen so viele Hashtags zu den Sendungen gemutet dass es kaum noch auf eine Seite passt. Dieser wird definitiv der nächste sein.
    Ansonsten stimme ich meinen Vorrednern vorbehaltlos zu.

  9. Ich schließe mich der Meinung an. Es kann doch nicht sein, dass die Leute die nicht in der Lage sind zu pflegen mit allem pipapo "beschenkt" werden. Ich kann es verstehen, wenn durch Unfall, oder Krankheiten solche Eingriffe gemacht werden. Die werden doch auch weiterhin keine Pflege stattfinden. Es regt mich ungemein auf.

    • Mit dem, was du da sagst, schließt du dich aber eher weniger meiner Meinung an. Es scheint dich ja aufzuregen, dass sie die OPs „in den Arsch geschoben“ bekommen – mir ging es bei meiner Kritik um was ganz anderes!

  10. Als erstes möchte ich mich bedanken, dass du meine Tweets liest und nun sogar mit einem Blogpost auf einen eingehst.

    Du triffst genau die Punkte, die auch mir sofort in den Sinn kamen. Die minimale positive Seite des Konzeptes - immerhin besteht die Möglichkeit, dass dadurch wirklich ein Mensch glücklich wird - wird von den negativen Aspekten geradezu überrollt. Die wichtigsten davon hast du zum Glück schon aufgeführt.
    Zu erwähnen ist evtl. noch, dass RTL2 generell eher ein Sender für die "schlichtere", junge Zielgruppe ist, die sich leicht von dem beeinflussen lässt, was ihnen dort vermittelt wird.

    Ich persönlich finde dieses Format jedenfalls sehr bedenklich, schon fast gefährlich. Und ich traue mich gar nicht, darüber nachzudenken, was in Zukunft noch kommen könnte.

  11. Ich bin genau der selben Ansicht.
    Damals (vor meiner Zeit auf Twitter, sprich: als ich RTL und RTL2 noch ganz ok fand) habe ich oft mit meiner Mutter diese Sendung angeschaut. Ich fand sie toll, weil Menschen, denen es wirklich nicht so gut geht/ging, schön "gemacht" wurden. Und ja, das ist doch alles in allem eine wirklich tolle Sache! Ich habe NIE über diese Menschen gelacht, nein. Ein Unmensch bin ich nicht, ich hatte immer Mitleid und sagte: "Oh, schau, Mama!". Und dafür schäme ich mich heute noch mehr. Ich bin sozusagen ein doppelter Unmensch!
    Mit der Zeit bin ich älter geworden und finde es schrecklich, wenn man Menschen nach dem Aussehen beurteilt (außer es sind Menschen die förmlich nach Aufmerksamkeit schreien und das mit ihrem Aussehen tun). Ich hasse das!
    Und langsam habe ich mir auch Gedanken gemacht, stimmt - RTL (2) tut so, als würde es Menschen helfen wollen. Tut es ja irgendwie auch, aber RTL (2) stellt die Menschen auch bloß. Vor Bekannten, Arbeitskollegen, fremden Menschen, etc. und zeigt diese Menschen in ihren traurigsten Momenten. Ich meine, welche Frau zeigt ihren Busen (der ihr unter anderem überhaupt nicht gefällt) einem Millionenpublikum, wenn sie sich selbst schämt sich in den Spiegel zu schauen. DIESE Frauen! Weil RTL wahrscheinlich im Vertrag verlangt, dass sie sich entblößen und ihre "Problemzonen" zeigen müssen.
    Wie auch immer: ich bin genau der selben Meinung wie du, lieber Patrick!
    @kopfverwirrt
    (Rechtschreibfehler - falls vorhanden - nicht beachten, ich bin müde und überhaupt nicht in der Stimmung diese auszubessern)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>